Nun hat sie Blut geleckt!

Genau eine Woche ist es nun her das ich auf der Contopia Teil des Sailor Pride Konzerts war.
Die Erfahrung die ich dort gemacht habe, werden mich auf jeden Fall für die Zukunft prägen.

Aber gehen wir mal zum Anfang des ganzen. Keine Sorge zum Urknall will ich nicht zurück… sondern nur zum 06.06.2015 3:30 in der Früh xD
Der Wecker bimmelte und wie der Tod auf puschen hab ich mich dann fix in die Klamotte geschmissen und hab mich dann mit meiner Mitfahrgelegenheit um ca 4:00 auf den Weg nach Dortmund gemacht.

Warum ich so früh los bin?
Das eigentliche Konzert sollte ja erst um 19 Uhr stattfinden, aber leider mussten wir den Soundcheck vor Eröffnung der Con machen. Somit stand ich dann um gut halb 9 das erste mal auf der Bühne.
Gemeinsam mit Saleia, Drunkenschokomuffin, Desirinoa und Co. haben wir uns dann den Tag sehr nett gestaltet. Wir haben beim ansässigen Alex einen Kakao getrunken, Waffeln gegessen und uns das allgemein einfach gut gehen lassen.

Als ich dann irgendwann zurück auf der Con war lernte ich dann auch noch eine weitere Teilnehmerin des Konzerts kennen und zwar die wunderbare Horrorkissen.
Ich habe mich mit ihr auf Anhieb echt gut verstanden und wir haben das ein oder andere mal zusammen gesungen. Denn bewaffnet mit ihrer Ukulele ging das trallern überall los wo es gerade ging 🙂

Somit habe ich dann vor dem eigentlichen Konzert bereits im Kibo.fm Livestream mit ihr Zeit überbrückt und gemeinsam mit den SailorMoonGerman Mitgliedern PrincessMoon und Desirinoa spontan die Radio Show „Sailor Senshi – On Air“ mitmoderiert.

All das hat schon mega geflasht und mich die Aufregung des bevorstehenden Konzerts vergessen lassen. Doch leider hielt das nur bis kurz vorher an… Dann kam die Nervosität zurück und ich wäre fast gestorben.

Aber glücklicherweise hatte ich ja ein Horrorkissen dabei 😉
Sie stellte sich kurz bevor ich auf die Bühne musste vor mich und zeigte mir den Bratpfannen Dance… Der Lacher hat gesessen und die Aufregung verflog. Als ich dann bei meinem ersten Song mit dem Rücken zum Publikum stand, summte ich den Bratpfannen Dance noch ein paar mal vor mich hin und rockte dann die Bühne 😀

Ich glaube hätte ich sie nicht gehabt, wäre das alles anders ausgegangen.

Worüber ich sehr sehr Dankbar bin, ist das ich noch die Ehre hatte auf der Contopia Auftreten zu dürfen. Leider war nämlich dieses Jahr nicht nur die 10te Contopia sondern auch die letzte. Auch wenn ich nur zweimal da gewesen bin, gefiel mir die Atmosphäre sehr. Sie erinnerte mich an die ChisaiiCon hier in Hamburg die genauso offen, fröhlich und familiär ist wie die Contopia sich gezeigt hat.
Danke also Steini, das ich das noch erleben durfte <3

Mein Fazit zu dem ganzen:
Ich habe Blut geleckt!!! Ich möchte unbedingt wieder auf die Bühne und vor Publikum performen.
Um so mehr freue ich mich natürlich auf die kommende Chisaii im Juli, auf der ich ganze 45min zum singen und performen bekommen habe.
Youtube ist und bleibt auf jeden Fall meine Plattform der Wahl… Aber die Bühne ist nun wieder ein Teil von mir und ich hoffe auf kommende erfolgreiche Auftritte auf Conventions und anderen Veranstaltungen.